Bittere Niederlage bei Piranhaas Hamburg

Bittere Niederlage bei Piranhaas Hamburg

Montag, 24. Februar 2020

Am vergangenen Samstag ging es für unsere Floor Fighters zum Auswärtsspiel nach Hamburg. Die lange Auswärtsfahrt traten unsere Fighters mit verkleinertem Kader an. Die Mannschaft musste unter anderem auf die Bonifacio Brüder sowie Hannes Langenstraß verzichten.

Dem FFC gelang es in der Anfangsphase nicht wirklich, ins Spiel zu kommen. Unglücklich musste man zunächst in der dritten Spielminute durch ein Missverständnis ein unglückliches Eigentor hinnehmen. Kurz darauf konnte der ETV Piranhhas Hamburg durch einen schnellen Konter zum 2:0 erhöhen. Unseren Chemnitzern fehlte im ersten Drittel die Kontrolle über das Spielgeschehen gegen die defensiv agierenden Hansestädter und so ging man mit einem Rückstand von 3:0 in die Kabine.

Auch das zweite Drittel begann für unsere Fighters mit unnötigen Ballverlusten im Aufbauspiel. So ermöglichte man den Hamburgern, die jetzt primär auf Konter lauerten, das vierte und fünfte Tor. Daraufhin wechselte unser Trainer den Torhüter und man erhöhte zudem den Druck auf die Verteidigung der Piranhhas. Dies führte schnell zum 5:1 Anschlusstreffer durch Magnus-Ernst Scholz. Dennoch musste der FFC einen weiteren Konter der Gastgeber verkraften und sich nach dem 6:1 erneut aufrütteln. Das gelang den Chemnitzern nun besser als zuvor und Jarno Lepistö konnte für die Floor Fighters doppelt zum 6:3 Pausenstand einnetzen. Dennoch wurden in dieser Phase noch zu viele Chancen vergeben.

Durch einige Umstellungen in den Reihen erhöhten die Fighters im letzten Drittel noch einmal die Schlagzahl und konnten schon in der dritten Minute durch Felix Irrgang auf 6:4 stellen. Im weiteren Verlauf vergaben unsere Fighters zahlreiche Chancen und nahmen sich selbst durch mehrere Zweiminuten-Strafen etwas den Spielrhythmus. Zudem konnte Magnus-Ernst Scholz nach einer Verletzung nicht zurück aufs Feld. Kurz vor Schluss stellte Trainer Sascha Franz auf sechs Feldspieler um und nahm den Torwart vom Feld. Nach einem Empty-Goal-Erfolg der Hansestädter und einem Treffer von Maximilian Schröder 9 Sekunden vor Spielende musste man sich letztendlich mit 7:5 geschlagen geben. Mit dieser unnötigen Niederlage, weil die Mannschaft zu spät ins Spiel fand, traten unsere Floor Fighters den Rückweg ohne Punkte an.

Trotz der Niederlage stehen unsere Fighters noch auf einem sicheren 3. Tabellenplatz. Auf Platz 4 folgt die Mannschaft vom TV Schriesheim, auf welche man kommenden Samstag im nächsten Auswärtsspiel trifft.

Jan Seipel

Zurück zur Übersicht