U11 (Großtor) beim Heimspieltag ohne Punktgewinn

U11 (Großtor) beim Heimspieltag ohne Punktgewinn

Dienstag, 14. Januar 2020

Gleich zu Beginn des neuen Jahres startete unser U11 Team (Großtor) am vergangenen Samstag als Gastgeber in die neue Meisterrunde, für die sich die Floor Fighters als Staffelsieger der Vorrunde qualifiziert hatten.

Im ersten Spiel trafen die Chemnitzer auf die Spieler des UHC Weißenfels. Bereits in den ersten Minuten des Spiels wurde die spielerische Überlegenheit der Weißenfelser deutlich. Schon nach 5 Minuten stand es 0:4 für den UHC. In den folgenden Minuten gelangen den Chemnitzern zwar zwei Anschlusstore durch Pharell (Vorlage Linda) sowie Nathanael. Die Weißenfelser erhöhten mit viel Druck ihren Vorsprung bis zur Pause allerdings auf 2:9. Auch nach der Pause fanden die Floor Fighters keine Mittel, um die Tordifferenz zu verkürzen. Im Gegenteil, der UHC baute seinen Vorsprung im Laufe der 2. Halbzeit sogar auf 2:16 aus und glänzte dabei mit kurzen schnellen Spielzügen sowie sicherer Balltechnik. Durch die Tore von Linda und Tabea (Vorlage Enzo) und konnten die Floor Fighters ihr Ergebnis noch etwas aufbessern. Mit einem Endstand von 4:17 waren jedoch alle Chemnitzer Spieler sehr unzufrieden. Erstmals in dieser Saison mussten sich die jungen Floor Fighters mit einer solch hohen Niederlage auseinandersetzen.

In ihrem zweiten Spiel trafen die Floor Fighters gegen den MFBC Leipzig. Die Chemnitzer wollten nun noch einmal alle Kräfte sammeln und zeigen, dass sie zu den stärksten U11-Mannschaften der Staffel gehören. Dieser Plan ging zunächst noch nicht so richtig auf. Und so gingen die Leipziger nach wenigen Minuten mit 2:0 in Führung. Ein Unterzahlspiel der Leipziger nutzte dann allerdings Linda und schoss das Anschlusstor zum 2:1. Leipzig antwortete daraufhin mit einem weiteren Treffer zum 3:1. Die Chemnitzer gaben aber nicht auf. Durch eine tolle Mannschaftsleistung kämpften sich die Floor Fighters mit Toren von Linda und Nathanael (Vorlage Pharell) zum 3:3 Ausgleich heran. Kurz vor der Pause waren es nun die Chemnitzer, die sich eine 2-Minuten-Strafe einhandelten. Mit allen Kräften retteten sich die Chemnitzer in Unterzahl ohne Gegentor in die Pause.

Auch nach der Pause war die 2-Minutenstrafe noch nicht abgelaufen. Tabea und Linda gaben alles, um das Gegentor zu verhindern. Schließlich gelang den Leipzigern dann doch in der letzten Sekunde der Strafzeit das Führungstor zum 4:3. Wenige Minuten später zog der MFBC sogar mit 5:3 davon. Allerdings sollte es auch in dieser Partie spannend bleiben. Ein Eigentor der Leipziger ließ die Floor Fighters auf 5:4 herankommen. In der Folge waren es allerdings wieder die Leipziger, die eine Schwächephase der Floor Fighters ausnutzten und mit weiteren Toren 8:4 in Führung gingen. Ende des zweiten Spiels zeigte dann das U11-Team noch einmal eine tolle Moral und Mannschaftsleistung. Mit 2 Toren von Nathanael nach Vorlagen von Goalie Oliver und Enzo sowie einem Tor von Linda (Vorlage Tabea) kämpften sich die Floor Fighters erneut auf 8:7 heran. Obwohl der Ausgleich in der Luft lag, beendete der Schlusspfiff die Partie mit einem für die Chemnitzer unglücklichen 8:7.

Dieses Spiel hat dennoch gezeigt, dass die jungen Floor Fighters sich von Rückständen nicht abschrecken lassen und wieder zurück ins Spiel finden können.

Ein Dank an dieser Stelle gilt auch den Eltern und Trainern, die die Organisation und Durchführung des Heimspieltages beim Catering, der Zeitnahme sowie Schriftführung etc. unterstützten. Der Kommentar eines Gastes aus Leipzig sagt alles aus: „Liebste Gastgeber von allen!“.

Für die Floor Fighters spielten:

Linda (K), Tabea, Lukas (T), Oliver (T), Jules, Enzo, Nathanael, Pharell, Cedric & Anestis

Zurück zur Übersicht