U15 mit guten Spielen aber geringer Ausbeute

U15 mit guten Spielen aber geringer Ausbeute

Dienstag, 06. Oktober 2020

Am Samstag, den 19.09.2020 war es nach einer langen Pause endlich wieder soweit, die U15 unserer Floor Fighters startete in den Ligabetrieb in Grimma/ Sachsen. Das neue formierte Team der U15 erspielte sich bereits in der Saison 18/19 den 3. Platz in den Playoffs. Die Harmonie der Mannschaft spürte man bereits von der ersten Minute an. Diese Mannschaft ist hungrig auf Siege. Trainiert wird das Team in dieser Saison von Philipp Hamann und Tim Sigmund.

Zum ersten Spiel gelang es dem Gespann, zwei ausgeglichene Linien auf das Feld zu schicken und dabei eine perfekte Mischung aus dem „alten“ und dem „jungen“ Jahrgang zu finden. Im ersten Spiel traten unsere Floor Fighters gegen den UHC Sparkasse Weißenfels an. Das 1. Drittel diente dabei mehr zur Findung im Spiel, stark angeführt von unserer Kapitänin Emilia, welche klare Vorstellungen vom Spielaufbau hatte. Nach hartumkämpften Bällen und einer kompakt stehenden UHC-Abwehr brachte uns ein Eigentor der Weißenfelser in Führung. Im 2. Spielabschnitt spielten der UHC unverändert weiter und ließen unseren Spielern kaum Räume für Abschlüsse, setzten dabei aber selbst auf schnelle Konter, welche auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich des UHC belohnt wurden. Veränderung musste her. In der letzten Drittelpause fand der Trainer die richtigen Worte und stärkte damit dem Team den Rücken. Unsere FFC-Youngsters fanden den nötigen Mut und konnten 4 erfolgreiche Abschlüsse für sich verbuchen, dabei trafen Matteo 2x; Nico, und auch Lilly zum Sieg für unsere Fighters - Endstand 5:3.

Das zweite Spiel unserer U15 sollte ein enger Kampf gegen den Nachwuchs des MFBC werden. Das Spiel startete verhalten, eventuell auch etwas beeindruckt gegenüber der körperlichen Überlegenheit des Gegners. Beide Mannschaften tasteten sich vorerst ab, wobei der MFBC den besseren Nutzen daraus zog und mit 0:2 in Führung ging. Der Trainer stellte die taktische Ausrichtung um und brachte unsere Floor Fighters wieder in die Spur. Resultierend daraus spielte man im 2. Drittel mutiger nach vorn und versuchte, sich den Gegner besser zurecht zu legen. Fehler in den eigenen Reihen entschärfte Leon, die sichere Bank der Mannschaft im Tor. Nahezu jeden Ball, jeden Angriff entschärfte er. Aber auch der MFBC Schlussmann gegenüber trieb den Spielern der FFC viele Fragezeichen um den Kopf. Das letzte Drittel hatte folglich einen ähnlichen Spielverlauf wie Drittel 2, mit einem mutig spielendenden FFC, welcher das Spiel des MFBC frühzeitig störte und eigene Abschlüsse suchte. Jedoch konnten die Hausherren aus Leipzig mit einem gelungenen Konter den Endstand zum 3:0 verbuchen und ließen unsere Fighters im zweiten Spiel mit leeren Händen zurück. Spieler: (C) Emilia Schaub; (T) Leon Lormis; Selma Busse; Lilly Geppert; Charlotte Michler; Gregor Friedrich Hüttel; Nico Kuhnert; Felix Liebe; Daniel Ehnert; Matteo Schanz; Max Beyer; Eddy Ittner; Nils Brünnel

Am Tag der deutschen Einheit war unsere U15 dann für den nächsten Saisonspieltag in Dresden zu Gast. Im ersten Spiel traf man auf den MFBC Grimma, gegen die man am ersten Spieltag noch mit 0:3 verloren hatte. Einen ähnlichen Verlauf nahm auch das zweite Aufeinandertreffen. Der MFBC dominierte das Spiel, konnte aber im ersten Drittel trotz einiger Chancen kein Tor erzielen, vor allem Dank unseres starken Goalies Leon. Da auch die Floor Fighters ihre wenigen Chancen nicht nutzen konnten ging es mit 0:0 in die Pause. Im zweiten Drittel ging der MFBC in Führung. Kurz darauf konnte Emilia nach Ballgewinn und Pass von Daniel den Ausgleich erzielen. Doch der MFBC ließ nicht nach und ging nach einem erneuten Treffer mit einer 2:1 Führung in das letzte Drittel. Hier gelang es unserem Team nicht, das Spiel zu drehen. Nach dem 3:1 durch Grimma war das 3:2 durch ein Eigentor nur noch Ergebniskosmetik.

Im zweiten Spiel gegen den USV TU Dresden waren unsere Floor Fighters leicht favorisiert. Doch schon nach 30 Sekunden lagen die Chemnitzer nach einem Dresdner Konter zurück. Dresden stand nun sehr tief und überließ Chemnitz den Ball, blieb aber das ganze Spiel vor allem durch Konter gefährlich. Hier ließen sich die Floor Fighters zu oft einfach überlaufen. So entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem unsere U15 viele gute Chancen nicht nutzte und sich dadurch ihre Tore hart erarbeiten musste. Matteo (Vorlage Emilia) gelang noch im ersten Drittel das 1:1. Ähnlich wie zu Beginn des Spiels ging Dresden schon kurz nach Beginn des 2.Drittels wieder in Führung. Durch Tore von Nils und Daniel (Vorlage Nils) gelang es noch im zweiten Drittel das Spiel zu drehen. Im letzten Drittel dauerte es aber wieder nur 1 Minute, bis Dresden den Ausgleich erzielte. Knapp zwei Minuten vor Ende gerieten unsere Youngsters sogar erneut in Rückstand, bevor Nils 3 Sekunden vor Schluss gerade noch den umjubelten Ausgleich erzielte (Vorlage Matteo). Die Verlängerung blieb torlos, so dass wir „nur“ einen Punkt nach Chemnitz zurücknehmen konnten. Neben der erwartbaren Niederlage gegen den MFBC zeigte vor allem das zweite Spiel, dass die Mannschaft in vielen Bereichen noch Steigerungspotenzial hat.

Für Chemnitz spielten:

[T] Nico Weimann, Gregor Friedrich Hüttel, Felix Liebe, Daniel Ehnert (1 Tor/1 Vorlage), Lilly Geppert, Matteo Schanz (1/1), Selma Busse , [C] Emilia Schaub (1/1), Charlotte Michler, Lina Großer, Nils Brünnel (2/1), Jonathan Katt, [T] Leon Lormis

Philipp, Mitja und Sebastian

Zurück zur Übersicht