Floor Fighters feiern 3. Sieg in Folge

Floor Fighters feiern 3. Sieg in Folge

Sonntag, 03. Oktober 2021

Mit einem ungefährdeten 3:8 Auswärtssieg bei den Red Devils Wernigerode holte das Bundesligateam unserer Floor Fighters Chemnitz gestern den 3. Sieg in Folge und nimmt damit Kurs auf die Playoff-Plätze.

Unser Chemnitzer Team um das Trainergespann Sascha Franz, René Radünz und David Reich reiste ohne die beiden weiterhin verletzten Stammspieler Magnus-Ernst Scholz und Gustav Peters an. Dafür kehrte in dieser Saison erstmals das Chemnitzer Urgestein Felix Irrgang wieder in die Reihen der Fighters zurück.

Wie auch in den vergangenen Partien gingen unsere Floor Fighters selbstbewusst ins Spiel und nahmen gleich von Anfang an das Zepter in die Hand. Das führte auch schon nach einer Minute zum ersten Treffer der Partie, der finnische Gastspieler Joni Niinikoski verwandelte nach Vorlage seines Landsmannes Konsta Kupela zur 0:1 Führung und setzte damit gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen. Während die Wernigeröder noch nicht richtig ins Spiel fanden, entwickelten unsere Floor Fighters fortan eine Dominanz, von der sie dann auch weiter profitieren konnten. In der 9. Minute war es dann Rückkehrer Felix Irrgang, der auf 0:2 erhöhte. Auch durch den anschließenden Gegentreffer der Devils ließen sich die Fighters nicht beeindrucken und legten bis zur ersten Pausensirene durch Tim Sigmund (10. Minute) und Jan Seipel (14. Minute) auf eine starke 1:4 Führung nach.

Im zweiten Drittel kamen die Gastgeber mit einer anderen Einstellung aus der Kabine und hatten unseren Floor Fighters fortan mehr entgegenzusetzen. Das Spiel wurde nun aber auch härter geführt, es wurde etwas zerfahrener und gab auch mehrere Zeitstrafen auf beiden Seiten. Dennoch schafften es unsere Fighters, Ihren Vorsprung weiter auszubauen und konnten diesen durch Kapitän Hannes Langenstraß (5. Minute) und Maximilian Schröder auf ein komfortables 1:6 ausbauen.

Im Schlussdrittel versuchten die Red Devils alles, um noch einmal heranzukommen, spielten aggressiver und offener nach vorn. Mit dem 2:6 Anschlusstreffer war diese Taktik zunächst auch erfolgreich. Im Folgenden gelang es aber unseren Floor Fighter gut, gegen das Pressing der Harzer gegenzuhalten. Spätestens nach dem Überzahltreffer durch Julian Rüger in der 16. Minute war das Spiel dann auch entschieden. Nach einem weiteren Gegentreffer und einem Tor durch Tim Sigmund in der Schlussminute gewinnen unsere Floor Fighters schließlich souverän mit 3:8 und liegen somit nach 4 Spieltagen mit 12 Punkten auf einem Playoff-Platz. Dort möchte man sich auch weiterhin festsetzen. Dazu wollen unsere Floor Fighters kommende Woche ihre Serie fortsetzen, wenn man im Heimspiel-Derby am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr in der heimischen Schlossteichhalle auf den SC DHfK Leipzig trifft.

MaZi

Zurück zur Übersicht