Deutlicher Heimsieg gegen DHfK Leipzig

Deutlicher Heimsieg gegen DHfK Leipzig

Montag, 11. Oktober 2021

Ein schnelles, actionreiches und torreiches Heimspielderby gegen den DHfK Leipzig konnten die mehr als 150 Zuschauer gestern in unserer Chemnitzer Schlossteichhalle verfolgen.

Entgegen der sich fest vorgenommenen Einstellung, von der ersten Sekunde mit Selbstbewusstsein und Dominanz gegen die Leipziger ins Spiel zu starten, erwischte die Gastmannschaft unsere Fighters kalt, nutzte die anfänglichen Unaufmerksamkeiten aus und konnte zweimal durch Paul Siegmund in Führung gehen (8. und 12. Minute). Durch die beiden Gegentore wachgerüttelt, wurde die Defensiv- und Offensivarbeit unseres Chemnitzer Teams zwingender und der Ausgleich war schnell wieder hergestellt (14. Minute Ruben Schaaf; 15. Minute Julian Rüger). Durch den Ausgleich mit neuem Schwung versehen, drückten die Floor Fighters weiterhin aufs Gaspedal und konnten durch Gustav Peters (16. Spielminute) mit einer Führung in die erste Pause gehen.

Das zweite Drittel begann, wie das erste endete. Gustav Peters baute die Führung durch eine Einzelaktion aus (23. Minute) und unser Kapitän Hannes Langenstraß legte zwei Minuten später direkt zum 5:2 nach. Trotz der Führung war die Verteidigungsarbeit unserer Floor Fighters aber nicht immer konsequent genug. Schlimmeres konnte jedoch durch unseren an diesem Tag stark aufgelegten Goalie Maxi Obereder, unter anderem durch zwei gehaltene Penaltys, verhindert werden. Die Führung unserer Chemnitzer wurde anschließend von Gustav Peters (33. Minute) auf 6:2 erhöht.

Der letzte Spielabschnitt begann erneut optimal für unsere Fighters mit einem Tor nach nur 26 Sekunden durch Gabriel Bonifacio. Das Spiel wurde nun besser von Chemnitz kontrolliert und die starke Offensive wurde fortgesetzt durch Treffer von Maximilian Schröder (46. Minute), Joni Niinikoski (46. Minute) und Felix Irrgang (48.Minute). Trotz der deutlichen Führung spielten die Leipziger weiterhin mutigen Floorball und belohnten ihre Bemühungen durch zwei schnelle Tore in der 54. Und 56. Spielminute, jeweils durch Leonard Gunstheim. Unbeirrt durch die kleinen Dämpfer, antworteten die Fighters schnell durch einen verwandelten Penalty von Julian Rüger (57. Minute). Das Spiel wurde konsequent bis zum Ende gespielt und Hannes Langenstraß und Ruben Schaaf netzten die beiden letzten Tore zum Endstand von 13:4 ein.

Zum Schluss stehen weitere drei Punkte auf Seiten unseres Teams, welche unsere Floor Fighters auf den zweiten Tabellenplatz heben. Dennoch braucht es vor allem eine konsequentere und zwingendere Verteidigung, um die unmittelbaren Konkurrenten wie den MFBC am 24.10.2021 zu Hause schlagen zu können. Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, die uns bei diesem Heimspiel lautstark unterstützt haben und hoffen auf erneutes zahlreiches Kommen am 24.10.2021 erneut um 16:00 Uhr in der Schlossteichhalle beim Heimspielderby und Topspiel gegen den MFBC Leipzig.

PS: Die Aufnahmen der Partie vom MDR wurden im Sachsenspiegel ausgestrahlt.

Ruben Schaaf

Zurück zur Übersicht