Heimspieltag der Regio Damen

Heimspieltag der Regio Damen

Sonntag, 14. November 2021

Der dritte Spieltag der Damen Regionalliga fand am 7.11. in vertrauter Umgebung, in der Jahnbaude, statt. Mit einem vollständigen Team, welches aus erfahrenen sowie neuen Spielerinnen und zwei Torhütern besteht, hoffte man auf einen erfolgreichen Spieltag. Aufgrund der Niederlagen am vorherigen Spieltag gegen Halle/Landsberg und Berlin, war der Wille der Damen natürlich umso größer diese Teams in der Heimat zu schlagen und den Tag mit zwei Siegen zu beenden.

Diese Hoffnung konnte leider nur zur Hälfte bestätigt werden. Im ersten Spiel gewannen die Damen gegen Halle/Landsberg mit 4:3. Diesen Sieg verdanken wir vor allem unseren Torschützen, der guten Defensivleistung, sowie unsere Torhüterin Greta Wagner, welche das Tor sehr gut verteidigte. Der erste Treffer wurde von Anja Krüger in der siebten Minute erzielt. Wenige Sekunden später gelang Halle/Landsberg der Anschlusstreffer zum 1:1. Darauf antworteten die Chemnitzer Damen in der achten Minute mit dem nächsten Tor von Annina Missikewitsch. Schon ein paar Minuten später kam von Halle/Landsberg wieder der Anschlusstreffer. Die nächsten zwei Tore gelangen Emilia Schaub, wodurch die Damen ihre Führung auf 4:2 ausbauen konnten. Halle/Landsberg schaffte es nur noch einmal das Tor der Floorfighters zu treffen und somit stand es am Ende 4:3 für die Chemnitzer Damen.

Das zweite Spiel stellte sich als deutlich schwieriger heraus. Die Berliner schossen nach 16 Sekunden ihr erstes Tor und vier Minuten später fiel auch schon das zweite. Es gab einige Chancen für die Chemnitzer Damen, wovon Emilia Schaub eine in einen Treffer verwandelte. Dies geschah in der sechsten Spielminute. Leider zogen die Berliner sofort mit zwei Toren nach und es stand 1:4. Annina Missikewitsch gelang es in der achtzehnten Minute noch auf 2:4 zu verkürzen. Jedoch folgte von den Berlinern ein paar Sekunden später der nächste Treffer. Somit ging das Team mit einer 5:2 Rücklage in die Pause. Trotz des Treffers durch Anja Krüger in der zweiten Hälfte konnten die Floorfighters den Rückstand nicht mehr aufholen. Das gegnerische Team schoss ein Tor nach dem anderen und diese führten dann zu einer bitteren 11:3 Niederlage.

Insgesamt war es trotzdem ein positiver Spieltag mit einer guten aber auch verbesserungswürdigen Defensive, vielen Blocks und einer Menge Teamspirit. Natürlich liegt der Fokus nun auf den nächsten zwei Spielen, welche am 11.12. in Heidenau stattfinden.

Nicole Preußler

Zurück zur Übersicht