Regio-Herren - Defense-Schlacht in der heimischen Jahnbaude

Regio-Herren - Defense-Schlacht in der heimischen Jahnbaude

Mittwoch, 17. November 2021

Am vergangenen Sonntag fand das fünfte Spiel der laufenden Saison für das zweite Aufkommen der Floor Fighters zuhause in Chemnitz statt. Das bisher ungeschlagene Team um Coach Björn Bastian wollte die Tabellenführung weiter behaupten und ausbauen.

Im ersten Drittel konnten sowohl die Gäste aus Dresden, als auch das Heimteam kaum glänzen. Beide Team tasteten sich anfangs nur ab und versuchten ins Spiel zu kommen. Nach 10 Minuten die erste nennenswerte Aktion der Gastgeber. Ein schnell ausgeführter Freistoß führte zu einer 2 Minuten Strafe wegen unkorrekten Abstands. Die Überzahl konnte leider nicht genutzt werden und das Spiel blieb vorerst unentschieden. Mangelndes Glück bei Abschlüssen und gute Defense-Leistung beider Teams können hier als Gründe des 0:0 zur 1. Drittelpause aufgeführt werden.

Im zweiten Drittel versuchten beide Teams mehr Druck zu generieren und die Führung an sich zu reisen. Die ersten Wechsel sollten allerdings immer noch kein Tor mit sich bringen. Dann endlich - nach 5 Minuten - der erlösende Führungstreffer. Florian Stopp mit der Vorlage für seinen Sturmpartner Philipp Zschögner, der die Hütte verwandelt. Eine halbe Minute später legt Joel Magyar nach und erhöht auf 2:0. Jetzt scheint der Knoten geplatzt zu sein. Der Torhunger wird allerdings wenig später durch eine Unachtsamkeit und einen Wechselfehler gedämpft. Luis muss für 2 Minuten raus. Die folgende Unterzahl der Fighters können die Igels aus Dresden nutzen und den Anschlusstreffer erzielen. Christopher Lein muss anschließend nach der Hälfte der Spielzeit auch für 2 Minuten auf die Strafbank. Diesmal hält Lukas Thieme seinen Kasten sauber und wir retten die Führung in die Drittelpause.

Im Schlussabschnitt konnten wir aufgrund der knappen Führung allerdings nicht so befreit aufspielen, wie wir gern wollten, sondern mussten hinten weiter kämpfen, um die Führung nicht herzugeben. Doch es kam leider genau wie befürchtet. Nach 5 Minuten treffen die Gäste zum Ausgleich - 2:2. Keine 30 Sekunden danach bestätigt Kapitän Tom Ladstätter das in ihn gesetzte Vertrauen, zeigt Nerven und stellt den alten Abstand wieder her - schöner Sonntagsschuss. Scheinbar kann der gegnerische Goalie mit dem Unentschieden nicht leben und gönnt uns deshalb die Führung. Jetzt heißt es, den Vorsprung halten, hinten alles dicht machen und die Führung ins Ziel bringen! In den letzten 5 Minuten müssen die Gäste nochmal alles geben, wenn sie Punkte aus Chemnitz stehlen wollen. Das Spiel wird etwas härter und als Konsequenz eines Zweikampfes muss ein Dresdner wegen Stockschlag für 2 Minuten raus. In der folgenden Überzahl darf die zweite Linie, die heute einfach den klar besseren Kampfeswillen zeigt, aufs Feld. Die Entscheidung vom Coach zahlt sich aus und so ist es Flo, der nach Vorlage von Johann Uhlig zum Endstand von 4:2 einnetzt.

Zusammenfassend war es wieder eine Defense-Schlacht, wie bei dem letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, mit dem besseren Ende für unsere Fighters. Weiterhin ungeschlagen betrachten wir auch nach Spieltag 5 die Tabelle von ganz oben. Zum nächsten Spieltag am 27.11. kommt mit Schkeuditz ein altbekannter und sicher hochmotivierter Gegner zu uns nach Chemnitz. Wir hoffen, dass wir dann auch wieder Zuschauer begrüßen dürfen. Spielbeginn 18:00 in der Jahnbaude. (PE)

Zurück zur Übersicht